Branchenbild 2017: CI/MI in Deutschland - Teil 1 - Name und Funktion

In welchen Unternehmensbereichen sind Competitive/Market Intelligence (CI/MI) Analysten/Manager/Experten typischerweise tätig und welche Funktionsbezeichnungen werden häufig verwendet? Eine Bachelor-Arbeit von Frau Eva-Maria Friedrich* (2017) liefert hierzu interessante Erkenntnisse:

Die überwiegende Mehrzahl (ca. 40%) der CI/MI-Experten gehört der Marketingabteilung in einem Unternehmen an. Weitere von Unternehmen genannte Organisationseinheiten sind Vertriebsabteilungen, Forschung & Entwicklung sowie die Geschäftsführung.
Verschiedene Funktionsbezeichnungen sind bekannt: Market Intelligence Analyst, Competitive Intelligence Analyst, Marketing Analyst, Business Intelligence Analyst.
Viele CI/MI-Experten haben keine dedizierte Funktionsbezeichnung, die auf ihre Funktion hinweist. Sie verrichten ihre CI/MI-Tätigkeit z.B. als Produkt- oder Marketing Manager oder im Business Development. Dies läßt darauf schliessen, daß es noch keine einheitlichen Rollen (+Rollenbeschreibungen) in den Unternehmen gibt.
In einigen Fällen sind CI/MI-Experten keiner speziellen Organisationseinheit zugeordnet, sondern fungieren quasi als Dienstleister oder interner Berater für andere Abteilungen.
Laut der Studie* arbeiten ca. die Hälfte der CI/MI-Experten in einer mittleren Führungsposition, über 75% haben eine Hochschulstudium absolviert. Dabei dominiert keine bestimmte Studienrichtung. Vielmehr zählt langjährige Branchenerfahrung.
Viele CI/MI-Experten sind schon 10-15 Jahre in ihrer Funktion tätig und verfügen über ein großes Wissensnetzwerk.

Interessiert an weiteren Details? Kontaktieren Sie gerne das dcif, nehmen Sie an unseren Impulsveranstaltungen oder der Jahreskonferenz im Oktober 2018 teil.

Ansprechpartner dcif: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Vorstand

*Beschreibung des Branchenbildes der Competitive Intelligence oder Market Intelligence und Identifizierung der Beschäftigtenstrukturen in Deutschland anhand einer Online-Befragung (Friedrich, 2017)