dcif-Visit am 29.09.2016 in Frankfurt am Main

Die Community trifft sich in Frankfurt am Main (Roomers, Gutleutstr. 85, 60329 FFM), um Impulse aufzunehmen, zu diskutieren und dann - sofern gewünscht - unser neuestes Unternehmensmitglied AMI Software besser kennenzulernen.

Prof. Dr. Martin Grothe, CEO der complexium GmbH spricht über "Beyond Listening: VIP Security Profiles für Schutzpersonen"

  • Der digitale Raum gibt uns Einblicke auf unsere Wettbewerber. Aber das gilt auch anders herum: Gegnerschaften, Wettbewerber oder böswillige Dritte können aus einzelnen Puzzleteilen wichtige Informationen etwa zu Executives oder zentralen Experten rekonstruieren. Konkrete Bedrohungen oder Ansatzpunkte für Social Engineering oder Desinformation können die Folge sein. Ich möchte den Teilnehmen entsprechende Analyse- und Schutzkonzepte aus dem Bereich Corporate Security vorstellen und damit auch für das Feld Counter Intelligence sensibilisieren.
Matthias Knapp, CEO der SVP Deutschland AG gibt einen Impuls über „Digitale Werkzeuge für CI: Aktuell, auf der Wunschliste und in der Perspektive 
  • Ein Market- und Competitive Intelligence (MCI) Professional braucht Software. Aber welche? Die Antworten, Anforderungen und Wünsche sind hier sehr individuell. Der dcif-Arbeitskreis Software beschäftigt sich deshalb aktuell mit der folgenden Frage: Welche Software gibt es am Markt, die von MCI Professionals grundsätzlich eingesetzt werden kann. Ziel ist der Aufbau einer Digitalen Werkzeug-Landkarte für dcif-Mitglieder, die verfügbare Tools anhand der verschiedenen Phasen des CI-Zyklus aufzeigt. Als Impuls werden der erreichte Stand vorgestellt und mögliche Einsatzbereiche aufgezeigt. Auf dieser Basis wollen wir über alltagstauglichen Werkzeuge, Erfahrungen mit kleinen oder großen Softwarehelfern und den konkreten Einsatzzweck sprechen. Weiterhin werden Wünsche für zukünftige digitale Werkzeugen skizziert. Die Themen werden in kleinen Gruppen vertieft und danach zusammengetragen, sodass jeder Teilnehmer von den Empfehlungen anderer lernen und Kontakte zu bereits erfahrenen Nutzern von MCI-Software aufbauen kann.



Roomers

Gutleutstr. 85
60329 Frankfurt am Main 

Programm

15:00Uhr   
Begrüßung durch Prof. Dr. Martin Grothe (dcif-Vorstandsvorsitzender) 
15:30Uhr Beyond Listening: VIP Security Profiles für Schutzpersonen (Vortrag, Prof. Dr. Martin Grothe, complexium)
16:30Uhr
Digitale Werkzeuge für CI: Aktuell, auf der Wunschliste und in der Perspektive (Impuls und Diskussion, Matthias Knapp, SVP)
17:30Uhr
Kaffeepause und Networking
Beginn der AMI-Veranstaltung (www.amifrankfurt.de) 
18:00Uhr Begrüßung und Einführung durch Alain Beauvieux (Senior Vice President, AMI)
18:15Uhr Discover the platform (Stephanie Paulutt)
Pushing the boundaries at Deutsche Telekom (Christina Sterenborg)

18:45Uhr The New Generation of AMI (Eric Fourboul)
19:15Uhr Dealing with the unsecure world of Big Data (Nicolas Masson)
19:45Uhr Networking und Weinprobe

 

Anmeldung

Bitte melden Sie sich unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! für diese Veranstaltung an. 

Sprecherprofile
Grothe02Prof. Dr. Martin Grothe
Prof. Dr. Martin Grothe ist CEO der complexium GmbH in Berlin.
complexium ist offizieller Partner des ASW Bundesverbandes e.V. „Allianz für Sicherheit in der Wirtschaft“.

 


KnappMatthias Knapp, SVP Deutschland AG

Die Community trifft sich in Frankfurt am Main (Roomers, Gutleutstr. 85, 60329 FFM), um Impulse aufzunehmen, zu diskutieren und dann - sofern gewünscht - unser neuestes Unternehmensmitglied AMI Software besser kennenzulernen.

Prof. Dr. Martin Grothe, CEO der complexium GmbH spricht über "Beyond Listening: VIP Security Profiles für Schutzpersonen"

  • Der digitale Raum gibt uns Einblicke auf unsere Wettbewerber. Aber das gilt auch anders herum: Gegnerschaften, Wettbewerber oder böswillige Dritte können aus einzelnen Puzzleteilen wichtige Informationen etwa zu Executives oder zentralen Experten rekonstruieren. Konkrete Bedrohungen oder Ansatzpunkte für Social Engineering oder Desinformation können die Folge sein. Ich möchte den Teilnehmen entsprechende Analyse- und Schutzkonzepte aus dem Bereich Corporate Security vorstellen und damit auch für das Feld Counter Intelligence sensibilisieren.
Matthias Knapp, CEO der SVP Deutschland AG gibt einen Impuls über „Digitale Werkzeuge für CI: Aktuell, auf der Wunschliste und in der Perspektive 
  • Ein Market- und Competitive Intelligence (MCI) Professional braucht Software. Aber welche? Die Antworten, Anforderungen und Wünsche sind hier sehr individuell. Der dcif-Arbeitskreis Software beschäftigt sich deshalb aktuell mit der folgenden Frage: Welche Software gibt es am Markt, die von MCI Professionals grundsätzlich eingesetzt werden kann. Ziel ist der Aufbau einer Digitalen Werkzeug-Landkarte für dcif-Mitglieder, die verfügbare Tools anhand der verschiedenen Phasen des CI-Zyklus aufzeigt. Als Impuls werden der erreichte Stand vorgestellt und mögliche Einsatzbereiche aufgezeigt. Auf dieser Basis wollen wir über alltagstauglichen Werkzeuge, Erfahrungen mit kleinen oder großen Softwarehelfern und den konkreten Einsatzzweck sprechen. Weiterhin werden Wünsche für zukünftige digitale Werkzeugen skizziert. Die Themen werden in kleinen Gruppen vertieft und danach zusammengetragen, sodass jeder Teilnehmer von den Empfehlungen anderer lernen und Kontakte zu bereits erfahrenen Nutzern von MCI-Software aufbauen kann.

Anmelden, um den ganzen Beitrag zu lesen