Rückblick auf die Impulsveranstaltung in Köln am 14.03.2018

Impulse zur Online-Recherche und Einblick in den Aufbau eines CI-Centers

Das dcif veranstaltete am 14. März 2018 in Köln erneut eine sehr praxisorientierte Impulsveranstaltung, die großen Anklang bei den Teilnehmern fand. Die Themen waren "Finden - Sichern - Dokumentieren - Smarte Helfer bei der Online Recherche", präsentiert von Jörn Weber und "Aufbau eines Competitive Intelligence Centers – CI als Grundlage strategischer Entscheidungen", präsentiert von Denis Sauerwald.
weber jrn

Herr Jörn Weber, Geschäftsführer der Wirtschaftsdetektei corma GmbH, führte die Teilnehmer durch den vollständigen Prozess einer professionellen Recherche.

Bevor überhaupt eine einzige Abfrage gemacht wird, sind einige Vorbereitungen zu treffen, die enormen Einfluss auf die Qualität des Recherchen-Ergebnisses haben können und viel Zeit sparen können. So wird zum Beispiel in einem Brainstorming eine Keyword-Liste mit Suchbegriffen erstellt. Bei solch einer Recherche ist es immer wichtig, auch Synonyme, Übersetzungen und auch die frühere Rechtschreibung der Begriffe zu berücksichtigen. Als ein Hilfsmittel zum Auffinden solcher Synonyme nannte Herr Weber Online-Synonym-Wörterbücher wie Woxikon.

Sicherlich kennt jeder die Situation, dass man nach einem bestimmten Begriff sucht, und dann von einem interessanten Link im Internet zum nächsten springt. Auf einmal sind Stunden verflogen und man hat etwas den Überblick verloren, was eigentlich das Ziel der Suche war. Hier kann das Erstellen eines Suchplans helfen, an den sich gehalten werden muss. Neue Erkenntnisse werden zwar notiert, sie werden aber nicht unmittelbar verfolgt. Auch hier wurden wieder interessante Tools genannt. Auf dem Weg zu einem solchen Plan hat sich z.B. das kostenlose Mind-Mapping-Tool "X-Mind" bewährt. Hiermit lassen sich sehr gut Gedanken und Beziehungen visualisieren. In solch einem Suchplan finden sich unter anderem mögliche Quellen, Keywords, Suchabfragen und Operatoren. Suchpläne lassen sich in der Regel standardisieren und - an neue Recherchen angepasst - wiederverwenden. Eine einfache Excel-Tabelle lässt sich hierfür genauso nutzen wie auch eine Projektmanagement-Software. Außerdem lassen sich in solch einen Suchplan auch wiederholt benutzte Informationsquellen und Checklisten einbinden.

Die Protokollierung und Beweissicherung sind weitere wichtige Bestandteile des Rechercheprozesses. Dabei sollte man die gefundenen Informationen, ihre Quellen, sowie neue Erkenntnisse protokollieren. Zur Sicherung von Informationen bei Website-Recherchen kann man zum Beispiel Screenshots der Suchergebnisse erstellen. Ein mögliches Tool hierfür ist zum Beispiel "Snagit".

Das sicherlich komfortabelste, von Herrn Weber vorgestellte Recherche-Tool ist Hunchly. Hunchly ist ein Recherche-Assistent, er sichert den gesamten Rechercheverlauf, speichert vollständige Web-Seiten-Captures von jeder besuchten Seite und ist vollständig durchsuchbar.

Am Abschluss der Recherche steht der Bericht mit der Zusammenfassung der Ergebnisse und deren Visualisierung. Wichtige Details und Anlagen ergänzen solch einen Bericht. In diesem Zusammenhang erläuterte Herr Weber die Funktionen der Software "Casefile".

Ein weiterer Tipp während der Präsentation war, bei Recherchen generell die Eigensicherung zu beachten. Je nach Art der Recherche empfahl Herr Weber, hierzu einen VPN-Anbieter (z.B. Perfect Privacy) zu nutzen.


Sauerwald Denis web2Denis Sauerwald, Marketing-Referent bei Fagus-GreCon Greten GmbH & Co. KG (Brandschutz, Messtechnik-Systeme, Schuhleisten u. -formen) referierte im zweiten Teil der Impulsveranstaltung über den von ihm durchgeführten Aufbau eines CI-Centers.

Er gab einen Einblick in die Motivation, warum die CI-Funktion aufgebaut wurde. Anhand des CI-Cycles zeigte er die verschiedenen Aktivitäten der Funktion auf und unterlegte diese mit interessanten Beispielen.

Das Besondere an diesem Vortrag: Herr Sauerwald hat schon einmal vor drei Jahren auf einer Impulsveranstaltung über den Aufbau der CI-Funktion gesprochen. So war gerade der Vergleich, was in den vergangen drei Jahren alles erreicht wurde, besonders interessant.

Im Anschluss an den Vortrag entspann sich dann noch eine interessante Diskussion unter den Zuhörern über Zielsetzung und Erfolgsmessung.